Thursday, September 19, 2013

[Rezension] "Ach, Schwester..." von Brigitte Blobel

╔═.★.═══════════╗
.Produktinformation
╚═══════════.★.═╝

Gebundene Ausgabe: 126 Seiten
Verlag: Egmont Schneiderbuch (1999)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3505110132
ISBN-13: 978-3505110139
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
(Quelle: Amazon)


╔═.★.══════════════════════╗
.Kurzbeschreibung laut Buchrücken
╚══════════════════════.★.═╝

Protokoll einer Liebe
Liebes "großes" Schwesterchen,
dies ist ein Hilferuf!
Stell dir vor, ich habe mich unsterblich verliebt! Er heißt Benjamin, aber alle nennen ihn Benny. Ein süßer Name, nicht? Bitte, lach jetzt nicht. Ich weiß, du lachst immer, wenn ich sowas sage, aber dieses Mal ist es ernst. Und wie. Und ich bin vollkommen durcheinander ...
(Quelle: Buchrücken)


╔═.★.════╗
.Rezension
╚════.★.═╝

Das Buch besteht aus Briefen zwischen der 15-jährigen Daphne und ihrer 22-jährigen Schwester Micha. Micha studiert Medizin und lebt außerhalb des Elternhauses, währen Daphne noch zuhause bei ihren Eltern wohnt. Daphne verliebt sich in den 18-jährigen Benny, ihre erste große Liebe, mit dem sie ihre Ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht sammelt. In dieser, zum Teil holprigen, Zeit unterstützt ihre Schwester Micha sie in einem Briefwechsel, in dem Micha ihr zur Seite steht und immer ein offenes Ohr für sie hat.

Es ist ein gutes Buch zum Thema Aufklärung, wobei die Aufklärung hier nicht etwa durch ihre Eltern erfolgt, sondern durch ihre ältere Schwester Micha.

Ich habe dieses Buch bereits vor einigen Jahren gelesen, konnte mich jedoch kaum noch an den Inhalt erinnern. Doch spontan hatte ich Lust auf dieses Buch, daher habe ich es noch einmal zur Hand genommen und in wenigen Tagen durchgelesen.

Die Empfohlene Altersangabe liegt bei 13-16 Jahren. Ich persönlich würde dieses Buch jedoch schon Mädchen ab 11 Jahren empfehlen, wenn nicht sogar schon ab 10 Jahren. Unsere Zeiten haben sich schließlich geändert und alles passiert zum Großteil schon früher (nicht, dass ich das gut heißen würde, ...)
In diesem Buch begleitet man Daphne bei ihrer ersten Liebesbeziehung und erinnert sich mehr als nur einmal an seine eigene Jugend. Eine wirklich süße Story.

Etwas enttäuschend fand ich, dass kaum auf die einzelnen Verhütungsmethoden eingegangen wurde. Diese hätten nun wirklich etwas detaillierter aufgegriffen werden können (wenn schon, denn schon!). Doch noch viel enttäuschter war ich von der Tatsache, dass das Präservativ (vielleicht besser Bekannt unter "Kondom", "Gummi" oder "Pariser") nur ein einziges Mal genannt wurde und das auch eher beiläufig. Denn ich finde auch das sollte auf alle Fälle dazu gehören, vor allem in jungen Jahren (ich sage nur HIV oder diverse andere Krankheiten...)! Aber nun gut. Nichts desto trotz bekommt das Buch von mir 3 Sterne! :) 


╔═.★.════════╗
.Meine Bewertung
╚════════.★.═╝