Monday, February 03, 2014

[eBook Rezension] "Ins Dunkle" von Dee Hunter

Über Silke's Bücherblog erfuhr ich von diesem kostenlosen eBook. Da es für mich interessant klang und mal eben schnell dazwischen geschoben werden kann, habe ich beschlossen, es auch mal zu lesen.



Titel: Ins Dunkle
Autor: Dee Hunter
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2017 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 24 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00A5ITVZW
(Quelle: Amazon)




Jack will ein paar Sommertage mit seinen Studienfreunden verbringen – in einem Wald, der angeblich verflucht ist. Plötzlich verschwindet Jacks Tochter. Ein Albtraum beginnt …

Eine beklemmende Horrorgeschichte mit 5700 Wörtern (auch enthalten im Sammelband BÖSE BRUT).
(Quelle: Amazon)




Jack fährt mit seiner Tochter zu seiner Studienkollegin Rachel, um ein paar Freunde zu treffen und mit ihnen ein paar Sommertage zu verbringen. Doch der Wald, bei dem Rachel wohnt, soll verflucht sein.

Bei Rachel gab es einen Zitronenkuchen, der mit Drogen unterlegt war. Alte Indianermischung. Das Rezept stammt von ihrer Großmutter.

Doch als Jacks Tochter Sophie verschwindet, beginnt für Jack das pure Grauen. Zum Teil vorhersehbar, zum Teil aber auch abgedreht und ekelhaft. Ich wollte in diesem Moment nicht an Jacks Stelle sein. (Ich frage mich jedoch, in wie weit die Drogen an dem, was er erlebt, beteiligt waren?)




Ich konnte meinen eBook Reader beim Lesen nicht aus der Hand legen. Viel zu sehr hat es mich interessiert, was als nächstes passiert. Man will einfach immer weiter lesen. Die Autorin hat eine nette Kurzgeschichte geliefert, die man auch gut mal "dazwischen schieben" kann. Es ist zwar kurz, aber gut. Der Schreibstil war gut und es war flüssig zu lesen. Außerdem konnte man sich gut in die Story hineinversetzen. Der Grusel und Ekelfaktor hat mich jetzt zwar nicht sooo gepackt, aber es ist dennoch eine tolle und vor allem abgedrehte Geschichte.

Ich muss allerdings gestehen, dass mit Horror mit Kindern immer besonders zusetzt. Es ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven. Mütter und Väter sollten es sich außerdem vielleicht lieber nicht mit ihren eigenen Kindern bzw. Töchtern vorstellen. *zwinker*

Gezahlt hätte ich hierfür maximal 1,99€, aber da es kostenlos ist, kann ich das eBook vorbehaltlos weiterempfehlen.



Für den (für mich) nicht ganz vorhandenen Gruselfaktor gibt es einen Punkt Abzug. Tut mir leid.



No comments:

Post a Comment

Über eine Rückmeldung zu diesem Beitrag würde ich mich sehr freuen ♥
Die Antwort auf euren Kommentar findet ihr in der Regel sehr bald direkt unter eurem Kommentar (^-^)♥