Monday, January 12, 2015

[Bloggergedanken] #01 - Bibliotheken



Heute möchte ich mit euch über Bibliotheken sprechen.

Als ich noch zur Schule ging, habe ich vor allem in den Jahren 2002 bis 2005 jede freie Minute zum lesen genutzt. Das setzte natürlich auch voraus, dass man auch viel Lesestoff zur Verfügung hat. Wie ihr euch aber sicherlich vorstellen könnt, hat man als Schüler mit 40 Euro Taschengeld pro  Monat nicht wirklich die Möglichkeit, sich immer neue Bücher zu kaufen. Und genau da kamen bei mir die Bibliotheken ins Spiel.

Da waren zu meiner damaligen Zeit ganze vier Bibliotheken, in denen ich fast schon Stamm-Leser war (im Verhältnis zu meiner damals zum Lesen zur Verfügung stehenden Zeit war ich das wohl auch).

Zum einen war da natürlich die Schulbücherei meiner letzten Schule. Das war natürlich immer meine erste Anlaufstelle, da das nicht mit zusätzlichen Wegen verbunden war. Immerhin war ich sowieso 5x die Woche in diesem Gebäude. Diese war aber nicht grade die größte (leider ziemlich klein), also musste ich zwangsweise ausweichen, wenn ich nichts doppelt lesen wollte oder nichts lesen wollte, was mich sowieso nicht interessierte.

Da kam einerseits die (etwas größere) Katholische Öffentliche Bücherei, etwa 10 Minuten von meinem ehemaligen Wohnort entfernt. Da war auch nochmal ein wenig was zu finden. Sollte mir dort aber auch nichts zugesagt haben, war die nächste Anlaufstelle die Stadtbücherei Griesheim. Diese war schon deutlich besser ausgestattet als die beiden bei der Schule und der Kirche. Auf zwei Etagen war da schon einiges zu finden.

Over the Tops war hier aber die Stadtbibliothek Darmstadt. Auch wenn es für mich einen Umweg bedeutete, bin ich hier noch am liebsten gewesen. Das Angebot ist riesig und es ist wirklich für absolut JEDEN etwas dabei. ♥

Um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht, warum ich überhaupt damit aufgehört habe, mir Bücher zu leihen, die ich lesen möchte. Irgendeinen Grund wird es sicher mal gehabt haben. Jedoch kann ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern was das war.

Sollte also mein SuB irgendwann einmal wieder bei 10-20 Büchern landen (man kann ja mal träumen *hust*), werde ich mich sicher wieder in Darmstadt blicken lassen. Das würde auf jeden Fall eine Menge Geld sparen!! Und sollte ich ein Buch so toll finden, dass ich es unbedingt selbst besitzen und nochmal lesen möchte, dann kann ich es schließlich immer noch kaufen. :-)

Ich finde Bibliotheken ja eigentlich echt toll. Eine Menge Auswahl, bei der man sich austoben und auch mal neues probieren kann. Wenn ein Buch nicht gefällt, gibt man es einfach zurück und muss sich nicht ärgern, Geld dafür ausgegeben zu haben. Vor allem aber hat man zuhause nicht das Problem, dass man kaum Platz im Regal hat und sich der SuB bis zur Decke stapelt.

Ganz besonders für Sachbücher finde ich es ideal, wo man meist nur mal was nachschlagen möchte und diese im heimischen Regal sonst schnell in der hintersten Ecke landen und kaum noch beachtet werden.

Wie denkt ihr über Bibliotheken?
Seid ihr selbst Mitglied in einer Bibliothek?
Wie oft leiht ihr Bücher und welche Art Bücher sind das in der Regel?


19 comments:

  1. Ich finde Biblitheken auch echt klasse. Ich bin nur im Grundschulalter dort hin gegangen. Während der Schulzeit war ich ab und zu auch mal da, aber nur um Bücher für Referate zu suchen oder für die Facharbeit. Ich hätte auch eine Karte, aber die ist abgelaufen. Die zu velängern lohnt sich im Moment nicht für mich. Aber in Zukunft werde ich vielleicht doch noch einmal drüber nachedenken ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bei mir lohnt sich das derzeit auch nicht, vor allem weil ich halt eben meinen SuB so weit es geht erst einmal schmälern möchte.

      Meine Ausweise sind sogar alle noch in Papierform gewesen. Ich glaube, wenn ich verlängern lassen möchte, müsste ich mir einen neuen machen. Ich glaube die meisten dürften inzwischen auf Scheckkarten-Format umgestiegen sein. =)

      Delete
  2. Hallo, :)
    ich habe früher auch öfter in Bibliotheken ausgeliehen als heute. Heutzutage leihe ich oft nur noch Bücher für das Studium aus, weil die mir dann doch zu teuer sind. :D Für Sachbücher ist es also wirklich ideal! :) Allerdings habe ich das ein oder andere "Freizeit"-Buch während meiner Bloggerzeit auch schon ausgeliehen. Also: Ja, ich bin Mitglied in (zwei) Bibliotheken.^^ Nur kommt mir - wie du schon nebenbei erwähnt hast - im Moment auch mein SuB dazwischen, weil der ja auch einige Bücher beinhaltet, die gelesen werden wollen. Das Positive an Bibliotheken ist aber, dass kein SuB entsteht, weil man die Bücher ja früher oder später zurückgeben muss, ob man sie nun gelesen hat oder nicht.^^ Also, ich mag Bibliotheken und den Gedanken daran sehr gerne. :) Auch wenn ich die Bücher viel lieber besitze.^^ Bei mir wird es also wohl auch in Zukunft so sein, dass ich eher Bücher kaufe als ausleihe. Aber wenn mein SuB gesunken ist, werde ich das ein oder andere Buch vielleicht auch eher ausleihen als es zu kaufen. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Marina,

      ich find es zum Beispiel für Bücher ganz praktisch, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie mir gefallen würden und ich dennoch neugierig drauf bin. Da ärgert man sich dann nicht über einen "Fehlkauf" oder so *lach*

      Bei mir ist es halt auch so. Es gibt immer wieder Bücher, die lese ich und weiß danach, dass ich sie mit Sicherheit nicht noch ein weiteres Mal lesen werde. Die müssen dann nicht unbedingt schlecht gewesen sein, aber so gut um es nochmal zu lesen, sind sie dann manchmal eben auch nicht. Da ist so ein Leihbuch eben auch praktisch, weil man nicht erst versuchen muss, das Buch zu verkaufen oder zu tauschen. Aber klar, Bei Büchern, die ich super toll finde habe ich sie auch lieber selbst im Schrank :D

      Liebe Grüße, Dobbie

      Delete
  3. Hallo,

    ich habe zwar eine Mitgliedskarte in unserer Bibliothek und gehe auch häufig mit meinen Kindern hin, aber für mich selber finde ich kaum Bücher, die ich lesen möchte. Bei Reihen fehlen teilweise die ersten Bände und Neuerscheinungen gibt es nur 1-2 interessante jeden Monat und die sind dann erstmal monatelang vergriffen. Wenn ich sie reservieren würde, müsste ich eine extra Gebühr zahlen. Außerdem habe ich ja auch einen großen SuB.

    Liebe Grüße
    Diana

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja das ist der Nachteil daran, dass Neuerscheinungen immer ewig vergriffen sind. Da kann ich mich noch dran erinnern.
      Bei Reihen ist das dann natürlich doof. Andererseits kann ich es auch nachvollziehen. Schließlich haben auch Büchereien nicht unendlich viel Platz, den sie nutzen können, daher werden ja immer wieder Bücher ausrangiert. =/

      Liebe Grüße, Dobbie

      Delete
  4. Great post dear♥
    Would you like to follow each other?
    I'll follow back after it!
    ♥MY BLOG-CLICK♥

    ReplyDelete
  5. Huhu! :)
    Also ich habe ja sogar jahrelang in einer Bibliothek gearbeitet ... Da erlebt man was! :D Ich bin trotzdem bei dem Thema hin und her gerissen. Natürlich gibt es viele Vorteile! Aber manche Bücher muss man einfach zu Hause im Regal stehen haben. Dass man in vielen Bibliotheken auch E-Books ausleihen kann, finde ich besonders gut! Das ist unkompliziert und schont den Geldbeutel. Und man muss keine Sorge haben, dass der vorherige Entleiher das Buch auf dem Klo gelesen hat ... ;D
    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Sarah,

      das glaube ich dir, dass man da viel erlebt. Aber es ist doch sicher auch super interessant dort, oder? :)

      Das mit den eBooks ist durchaus praktisch. Aber ich denke, dass die dann auch ausschließlich Verlagsbücher haben. Und grade bei den eBooks bin ich oft neugierig, was Bücher von Selbstpublishern angeht. Da gibt es durchaus Schätze die richtig lesenswert sind! :D

      Liebe Grüße, Dobbie

      Delete
  6. huhu Liebes,

    Also wir waren früher in einer Bibliothek Mitglied gewesen,das hatte sich dann aber im Laufe der Zeit völlig im Sand verlaufen.

    Meine Eltern gehen heute aber noch regelmäßig in eine Bücherhalle wo man seine eigenen Bücher abgeben kann und neue (gebrauchte) ertauscht. finde das auch voll ok =) hab da auch schon ein paar mal was tolles gefunden.

    LG Sheena

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wir haben in Darmstadt auch so einen Büchersaal. Wollte da schon lange mal gucken, aber irgendwie hat sich bisher noch nichts ergeben. Vielleicht schaffe ich das ja doch mal irgendwann =)
      Ist sicher auch interessant sowas. Wer weiß, vielleicht ist ja sogar etwas dabei, was man im Laden nimmer bekommt und jemand anderes aber weg geben wollte :D

      Und ich hab ja auch immer wieder was abzugeben, wie du ja weißt. Alles mag man ja dann irgendwie auch nicht behalten. o.O

      Liebe Grüße, Dobbie

      Delete
  7. Ich gehe heute noch regelmäßig in die Bibliothek, die auch seit 2 Jahren endlich modernere und aktuellere Bücher hat. Gerade mit Kind macht das wirklich Sinn! LG

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das stimmt, mit Kind ist das sicherlich sehr praktisch, da man all die Kinderbücher nicht direkt kaufen muss (das geht sonst sicher super ins Geld, wenn man die alle kaufen müsste).
      Hach ich muss echt mal wieder bei uns vorbei gucken. Irgendwie bekomme ich grade echt Lust darauf einfach mal zu stöbern, was es dort schönes gibt :D

      Delete
  8. Huhu :)

    Ich liebe Bibliotheken. Da wo ich vorher gewonnt hatte, war sie voller Bücher in denen cih mich total gut vergraben konnte :) NUn hhier wo ich jetzt bin, ist das leider anders. Sehr viel Reginales, Reise, Biografien und solch ein "Zeug" leider wenig im Jugendbuch doer Fantasie. :/ da lohnt sich der Beitrit für mich leider nicht.

    Tintengrüße von der Ruby

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Ruby,

      wenn das bevorzugte Genre nicht bzw. kaum vertreten ist, dann ist das natürlich doof, da hast du Recht. =(
      Gibt es bei dir denn keine größere irgendwo im näheren Umkreis, die du mal durchgucken könntest?

      Liebe Grüße, Dobbie

      Delete
  9. Hey,

    ich muss zugeben das ich Bücher lieber kaufe...Ich will sie wenn ich sie gelesen habe in meinem Regal stehen haben und ich will mir so viel Zeit lassen wie ich will, manchmal will ich eins abbrechen und ihm dann vielleicht eine neue Chance geben...wenn mir da nach ist.

    Ich bin schon als Kind nicht in Bibliotheken gegangen...Meine Schule hatte nicht einmal eine xD Wenn ich darüber nachdenke hatte ich auch noch nie in meinem Leben einen Ausweis für eine Bib - außer für die Uni -

    LG Felan

    ReplyDelete
    Replies
    1. Klar, das mit dem Zeitfaktor ist natürlich so ne Sache, da gebe ich dir Recht. Aber bisher hatte sich das eigentlich immer in Grenzen gehalten und ich wurde trotzdem fertig.

      Aber gut, in nächster Zeit werde ich mich sowieso in keiner einschreiben. Habe noch unendlich viele Bücher auf meinem SuB. Die sind zuerst an der Reihe. xD

      Delete
  10. Ich liebe Bibliotheken *-*
    Es ist mir schon mehrmals passiert, dass ich ein Buch so toll fand, dass ich es mir danach gekauft habe, damit ich es im Regal stehen habe :DD

    Liebe Grüße :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist mir früher auch oft passiert. Aber ist doch toll. Besser als umgedreht!
      Wenn es einem z.B. nicht gefallen würde, wäre man am Ende froh, man hätte es sich bloß geliehen. Das kommt auch öfter vor bei mir, dass ich ein Buch nicht soooo toll finde. :)

      Delete

Über eine Rückmeldung zu diesem Beitrag würde ich mich sehr freuen ♥
Die Antwort auf euren Kommentar findet ihr in der Regel sehr bald direkt unter eurem Kommentar (^-^)♥