Monday, August 31, 2015

[Autoren-Vorstellung] Catalina Cudd



Steckbrief

Name: Catalina Cudd
Geburtstag: Fragt man so etwas eine Dame? :-)
Blutgruppe: rot (ehrlich, ich habe keine Ahnung)
Wohnort: Ruhrpott
Hauptberuf: selbständige Diplom-Designerin/Illustratorin +  Autorin
Bisherige Veröffentlichungen:
♣ Demonized I - Dreizehn Tage
♣ Demonized II - Teufels Söhne
♣ Ode an die Nacht
♣ Die Armee der Tausend Söhne (Krieg der Könige) als Luka Elliott

Fragenkatalog
 
Bitte stellen Sie sich uns doch einmal kurz vor
Ich bin ein waschechtes Ruhrpott-Gör, mein Vater war Steiger unter Tage und spielte in einer Rockband. Meine Kindheit wurde von Büchern, Musik, Zeichnen und Draußen-Abenteuer-erleben geprägt und das hat mich bis heute nicht losgelassen. Als Diplom-Designerin entwerfe ich Charaktere und Kreaturen und arbeite als Illustratorin, hinzu kommt noch das Schreiben, das mittlerweile zum Zweitberuf geworden ist. Mein Freund ist Inhaber einer kleinen Firma für Special Effects, Masken und Kostüme, hauptsächlich im Fantasy-und Horrorgenre.
In der Freizeit spiele ich E-Gitarre in einer Alternative-Band, lese viel und betreibe leidenschaftlich gerne Ultramarathonlauf. Ich bin Veganerin und nehme hin und wieder an Live-Rollenspielen teil, außerdem betreibe ich Kampfsport.
Ein- bis zweimal im Jahr gehe ich für ein paar Wochen mit Zelt und Rucksack auf Outdoor-Wandertour irgendwohin, wo es keinen Handyempfang und keine Zivilisation gibt. Zuletzt war ich am Polarkreis und im tschechischen Siebengebirge unterwegs. Wochenlang allein durch die Wildnis zu stapfen ist ungemein anregend für die Fantasie. Ich komme immer mit einem Dutzend neuer Romanideen nach Hause …
 
Wann und wo schreiben Sie Ihre Bücher? (gerne mit Foto vom Arbeitsplatz)
Ich schreibe bevorzugt seeeehr früh morgens (zwischen 4 und 5 Uhr) oder abends, wenn es dunkel ist. Das Studio, in dem ich arbeite, ist auch mein Lieblingsschreibplatz. Hier bin ich umgeben von Artbooks, Bildern, Figuren, Zeichen- und Modellierkram und allein der Geruch nach Farbe, Papier und Clay ist schon äußerst anregend für die Kreativität.

War für Sie schon immer klar, dass Sie Autor/in werden möchten? Und was bedeutet das Schreiben für Sie?
Meine erste Geschichte habe ich schon mit sieben Jahren geschrieben (und sie war mit Sicherheit kein großer Wurf; mein Meerschweinchen spielte die Hauptrolle darin, das weiß ich noch). Autorin zu werden, war kein direktes Ziel. ich habe zwar immer wieder mal Kurzgeschichten veröffentlicht, aber ohne das Ziel, »groß rauszukommen«. Ich schreibe, weil ich erleben will. Für mich ist Schreiben ein grandioses Abenteuer, ein Film, von dem ich nur eine grobe Inhaltsangabe kenne. Während des Schreibens entwickelt sich die Geschichte von selbst und ich bin jedes Mal überrascht und begeistert, was währenddessen alles geschieht.
Seit über zwanzig Jahren verzichte ich auf einen Fernseher; ich schreibe meine »Blockbuster« einfach selber.
 
In welchem Genre schreiben Sie?
Fantasy und Urban Fantasy; moderne Lovestories und Erotik mit Dark Fantasy-Elementen

Was macht Ihre Bücher besonders?
Ich will nicht über das schreiben, das man in zig Serien schon gesehen hat; die oberflächlichen Themen, mit denen man sich tagsüber beschäftigt - In welchen Klamotten sehe ich sexy aus? Warum ist mein Chef so ein Mistkerl? Warum wirkt mein Hintern so dick? - will ich nicht auch noch in Büchern lesen. Auch die üblichen Charaktere interessieren mich nicht.
Ich möchte düstere Träume, unkonventionelle Charaktere, einen Hauch Mystik, eine dicke Packung Abenteuer, finstere Bedrohungen und vor Liebe berstende Herzen in meinen Büchern zum Leben erwecken. Autoren können die Welt, wie wir sie kennen, umgestalten und den Leser für eine Weile in eine Welt entführen, die vor Tiefe und Lebendigkeit nur so strotzt. es wäre doch eine Sünde, die Macht der Worte für Geschichten zu vergeuden, die wir alle schon kennen.
Bei meinen Erotik-Romanen bringe ich einen Schuss dunkle Fantasie ins Spiel, ohne die Realität zu verlassen. Ich verzichte auf dominante Millionäre im Maßanzug und Chicks in High Heels und bringe stattdessen dunkle ruchlose Kerle aus dem Nirgendwo ins Spiel und eine zierliche, aber kernige Heldin, die zum persönlichen Glück keine Manolo Blahniks an den Füßen braucht. Dass ich damit richtig liege, zeigt mir der Erfolg der DEMONIZED-Reihe, der mich sehr überrascht hat.

[Für Selbstpublisher] Warum verlegen Sie ihre Bücher selbst?
Ganz ehrlich? Ich war einfach zu faul und zu ungeduldig, mich auf Verlagssuche zu begeben. Außerdem mag ich es, alles unter Kontrolle zu haben. Als Designerin kann ich meine Cover, die Druckversionen, meine Autoren-Webseite und Merchandise-Artikel selber gestalten. Und ich habe volle Kontrolle über den Inhalt und die Rechte meiner Bücher und muss mich keinem Verlagsprogramm unterordnen. Es ist zwar eine Menge Arbeit, aber es ist meine Arbeit und ich kann sie so machen, wie ich will.

Ich nehme an, Sie lesen selbst auch Bücher. Was bedeutet Ihnen das lesen?
Ich habe, sobald ich lesen konnte, einen sehr großen Teil meiner Kindheit in der Bücherei verbracht. Meine Persönlichkeit wurde durch das, was ich all den tausend Büchern entnommen habe, maßgeblich geprägt - und mein Schreibstil. Ich denke, Bücher haben den Hauptteil meiner Erziehung und Bildung erledigt. Ein Leben ohne Bücher? Absurd. Ich will gar nicht darüber nachdenken.

Was ist Ihr Lieblingsbuch?
Ich habe viele Lieblingsbücher; das wechselt alle paar Wochen oder Monate. Derzeit hoch im Kurs steht bei mir immer noch Marisha Pessls »Die Amerikanische Nacht«. Kopfkino pur!

Nun noch ein paar allgemeine Fragen:
 
Haben Sie Haustiere? Wenn ja welche und wie heißen sie?
Wir haben einen Labrador-Doggen-Mischling namens Shaun. Hin und wieder begleitet er mich auf Rucksacktouren und trägt dabei seine eigenen Packtaschen.


Welche Musik hören Sie?
Da Musik neben den Büchern meine zweite große Leidenschaft ist, könnte ich jetzt stundenlang … Okay, Kurzfassung: Progressive, Alternative, Metal und Art Rock.

Ihre liebste(n) Farbe(n)?
Als Illustratorin mag ich alle Farben, wirklich!

Welche Art Film mögen Sie am liebsten? Haben Sie evtl. einen Lieblings-Film?
Ich mag schräge Filme mit schrägen Charakteren, außerdem gute SF-Filme. Amelie, Fargo und Fight Club sowie Alien und Blade Runner.

Möchten Sie meinen Lesern zum Abschluss noch etwas sagen?
Lasst euch niemals vorschreiben, wie ihr euer Leben zu führen habt. Ihr selbst wisst am besten, was euch glücklich macht!

www.dunkle-zeiten.info
https://www.facebook.com/catalinacudd
https://plus.google.com/u/0/+CatalinaCudd




Liebe Catalina,
hab vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen, und die Fragen beantwortet hast♪
 

No comments:

Post a Comment

Über eine Rückmeldung zu diesem Beitrag würde ich mich sehr freuen ♥
Die Antwort auf euren Kommentar findet ihr in der Regel sehr bald direkt unter eurem Kommentar (^-^)♥