Monday, August 24, 2015

[Autoren-Vorstellung] Renate Gatzemeier



Steckbrief

Name: Renate Gatzemeier

Pseudonym: Rebecker
(setzt sich zusammen aus meinem Vornamen Renate und meinem Geburtsnamen Becker).

Geburtstag: 30.04.1951
 
Blutgruppe: -
 
Wohnort: Duderstadt
 
Hauptberuf: Rentnerin, früher Angestellte im öffentlichen Dienst und Kinderpflegerin.

Bisherige Veröffentlichungen als Selfpublisherin

Kurz-Thriller:
Verhängnisvolle Abkürzung, Tramperin des Todes, Campus des Schreckens, Der letzte Bus, Der Pfleger, Der Tod lauert überall, Die geheime Tür, Urlaub des Grauens, Wochenendtrip ohne Wiederkehr, Der Schrankenwärter, Der Trophäensammler, Das Waisenkind & Die Treppe, Gefangen in der Dunkelheit, Die Angst der Kinder, Blutiges Klassentreffen, Blinde Verzweiflung, Der Anrufer, Der entwichene Strafgefangene, Gnadenlose Hetzjagd, Rickenjagd, Der Tod des Staatsanwalts, Mädchenmord im Maisfeld.

Eine Kurzgeschichte über meinen verstorbenen Hund: 
Hugo, eine schöne Zeit neigt sich dem Ende.

Ein Kinderbuch über zwei niedliche Koboldmädchen: 
Sonsibyl & Malinika. Dieses Buch wurde zur Eröffnung einer Kindertagesstätte geschrieben.
Ich habe mich an diversen Anthologien mit Kurzgeschichten beteiligt, die allesamt einem guten Zweck zugutekommen.

 

Fragenkatalog

Bitte stellen Sie sich uns doch einmal kurz vor
Hallo, liebe Leser, ich heiße Renate Gatzemeier und bin 64 Jahre alt. Meine Liebe zum Schreiben habe ich erst mit 59 Jahren entdeckt, nachdem ich aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden musste. In meiner Freizeit streife ich mit meinem Labrador-Rüden Anton durch die heimischen Wälder.

Wann und wo schreiben Sie Ihre Bücher? (gerne mit Foto vom Arbeitsplatz).
Ich sitze ganz gemütlich in einer Sofaecke und habe mein Netbook auf dem Schoß.

War für Sie schon immer klar, dass Sie Autor/in werden möchten? Und was bedeutet das Schreiben für Sie?
Nein, ich habe früher nie einen Gedanken an das Schreiben verschwendet. Mittlerweile bin ich regelrecht süchtig danach und in meinem Kopf schwirren ständig neue Ideen herum. Das Schreiben befreit meinen Kopf und meine Seele.

In welchem Genre schreiben Sie?
Ich schreibe vorzugsweise Thriller, weil ich dadurch meine Albträume verarbeiten kann.

Was macht Ihre Bücher besonders?
Mein Motto ist: In der Kürze liegt die Würze. Ich verzichte auf Nebensächlichkeiten und beschränke mich auf das Wesentliche. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, habe ich mich für die kurze Variante entschieden und verblüffe am Ende der Handlung gern auch mal.

[Für Selbstpublisher] Warum verlegen Sie ihre Bücher selbst?
Ich bin auf diese Weise niemandem verpflichtet und kann selber entscheiden, wann, wie und wo ich ein Buch veröffentliche.

Ich nehme an, Sie lesen selbst auch Bücher. Was bedeutet Ihnen das lesen?
Ich komme momentan überhaupt nicht mehr zum Lesen, weil ich viel schreibe und meine eBooks auch immer wieder überarbeite, um mich weiter zu verbessern.

Was ist Ihr Lieblingsbuch?
Das schönste deutsche Wort 2004.


Nun noch ein paar allgemeine Fragen:

Haben Sie Haustiere? Wenn ja welche und wie heißen sie?
Ich habe einen zweieinhalb Jahre alten braunen Labradorrüden namens Anton.

Welche Musik hören Sie?
Ich höre am liebsten Rockballaden. Meine Lieblingsgruppen sind: Barclay-James-Harvest, Bee Gees, Genesis und Nazareth.

Ihre liebste(n) Farbe(n)?
Schwarz und rot.

Welche Art Film mögen Sie am liebsten? Haben Sie evtl. einen Lieblings-Film?
Ich liebe die alten Filme mit Heinz Erhardt und gehe nur noch selten ins Kino. Im Fernsehen bevorzuge ich gute Krimis und Thriller, bei denen man als Zuschauer mit raten kann.

Möchten Sie meinen Lesern zum Abschluss noch etwas sagen?
Ich finde es großartig, dass mir an dieser Stelle die Gelegenheit gegeben wurde mich vorzustellen.
Vielleicht interessiert es die Leser, wie meine Bücher entstehen. Ich habe den Ansatz einer Idee und beginne einfach drauf loszuschreiben. Die ersten zehn Seiten sind die schwierigsten, da sich die Protagonisten entwickeln und ich ihnen Namen und Charaktere zuordnen muss. Danach wird die Handlung quasi zum Selbstläufer und ich weiß nie, wie die Geschichte ausgeht.

Herzliche Grüße, Renate Gatzemeier



Liebe Renate,
es hat mich überrascht, dass du meinen Blog gefunden hattest, denn dein Name ist mir nicht mal unbekannt gewesen. Vielen herzlichen Dank für die tollen Antworten. Ich hoffe auch, du verzeihst mir, dass ich dich so lange habe warten lassen, bis ich das hier endlich online stelle. Aber nun ist es ja online. :)
 

1 comment:

  1. Liebe Dobbie,
    ich möchte mich bei dir ganz herzlich bedanken, dass du mir die Gelegenheit zur Veröffentlichung meines Steckbriefes gegeben hast. Ich bin total begeistert von deinem Blog, den ich übrigens beim Stöbern im Internet gefunden habe, weil mich der Titel "Im Zauber der Bücher" sofort angesprochen hat.
    Ich wünsche dir und deiner Community noch einen angenehmen Restsommer und werde ganz sicher des Öfteren hier vorbeischauen.
    Herzliche Grüße Renate Gatzemeier

    ReplyDelete

Über eine Rückmeldung zu diesem Beitrag würde ich mich sehr freuen ♥
Die Antwort auf euren Kommentar findet ihr in der Regel sehr bald direkt unter eurem Kommentar (^-^)♥